Ablauf der Zertifizierung

  1. Sie bewerben sich zur Zertifizierung für das Siegel (Anmeldebogen ausfüllen, unterschreiben und an die Servicestelle senden).
  2. Wir führen mit Ihnen ein Analysegespräch zum Ist-Zustand in Ihrem Hause.
  3. Im Strategieworkshop (ca. 1-2 Stunden je nach Unternehmensgröße) werden die folgenden zentralen Handlungsfelder bearbeitet:
  4.  

    • Flexibilität von Arbeitszeit, -organisation und -ort
      Welche Möglichkeiten gibt es für Ihre Beschäftigten Arbeitszeit an familiäre Verpflichtungen anzupassen? Welche Arbeitszeitmodelle gibt es bei Ihnen?
    • Betreuung von Kindern, Elternzeit und Wiedereinstieg 
      Wie unterstützen Sie Ihre Beschäftigten bei der Kinderbetreuung? Besteht die Möglichkeit, im Notfall Kinder mit zum Arbeitsplatz zu bringen? Gibt es Väter in Elternzeit?
    • Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 
      Wie unterstützen Sie Mitarbeiter mit Pflegeaufgaben (haben Sie eine Pflegemappe, vermitteln Sie Ansprechpartner/Adressen)?
    • Kommunikation und Information 
      Wie wird Familienfreundlichkeit im Unternehmen gelebt und wie nach innen und außen kommuniziert?
    • Weitere Service- und Unterstützungsangebote
      Mit welchen Angeboten unterstützen Sie Ihre Beschäftigten zusätzlich (beispielsweise Familientag, Familienfest, Bügel-/Wäscheservice, Reifenservice, Freizeitangebote)?

     

  5. Für die Verleihung unseres Gütesiegels soll auf Basis des Work-Shops ein nachhaltiger Verbesserungsvorschlag als Zielvereinbarung entwickelt werden. Das Gütesiegel wird dann für einen Zeitraum von 2 Jahren verliehen.
  6. Danach  besteht die Möglichkeit der Rezertifizerung des Gütesiegels, diese ist dann für 3 Jahre gültig.